WINTERTHUR 8. – 10.9.2017 Die Lichtbahnen der Wirbelsäule


»Vom Steißbein, unserem Wurzelchakra, bis zum Nacken verkörpert unsere Wirbelsäule auch eine Art Lebensbaum – eine Stammbaumlinie mit all ihren Verästelungen und Verbindungen zu den Ahnen.«


Flowers-Lotus

Die Lichtbahnen der Wirbelsäule und ihre Verbindungen zur Ahnenlinie

Das Seminar bietet dir die Möglichkeit einer klärenden Aufrichtung in der Wirbelsäule und einer befreienden Loslösung von Glaubensmustern in der Ahnenlinie. Die Heilung der Ahnenlinie ist der erste Schritt in ein selbstbestimmtes Leben und in die Eigenverantwortung. Die Codierten Tonfrequenzen für die Wirbelsäule aktivieren dein Steißbein – Wurzelchakra und die Lichtbahnen der Wirbelsäule zur Großhirnrinde und ermöglichen dir einen leichteren Zugang zu den eigenen Heilkräften der Urahnenfamilie.
Die Lichtbahnen der Wirbelsäule sind unter anderem verbunden mit unseren Chakren, dem Meridiansystem und dem vegetativen Nervensystem und versorgen die Energiesysteme mit Licht – Lebensenergie. Vom Steißbein, unserem Wurzelchakra, bis zum Nacken und darüber hinaus verkörpert unsere Wirbelsäule auch eine Art Lebensbaum – eine Stammbaumlinie mit all ihren Verästelungen und Verbindungen zu den Ahnen. Wir wurden teilweise über Generationen in unterschiedlichen Konstellationen als Vater, Mutter, Tante, Nichte, Bruder oder als entfernter Verwandter usw. in ein nicht intaktes Familiensystem hineingeboren.

Die codierten Tonfrequenzen für die Lichtbahnen der Wirbelsäule

Heribert hat die Fähigkeit, heilende Informationen aus dem Quantenfeld in Form von Heilgesängen »herunter zu laden« und sie individuell auf die Energiesysteme der Menschen auszurichten, so dass ihre Selbstheilungskräfte umfassend aktiviert werden. Dabei entstehen speziell codierte Tonfrequenzen (=Heilklänge), mit denen die Teilnehmer-Innen zu Hause weiter an ihrer Heilung arbeiten können.

 

Ein Erfahrungsbericht von Rébecca Kunz

Wir tragen in unserem Steissbein, in unserem Kreuzbein, im Analbereich, im Darm und im unteren Becken oft noch unerlöste Vater- und Mutterthemen mit uns herum. Diese mit Heilgesängen zu erlösen, damit unsere Kraft die Wirbelsäule und die Lichtbahnen ungefiltert hochfliessen kann, das war das Ziel dieses Intensiv-Wochenendseminars … weiter lesen

 

 

Klangheilseminar

Freitag: Seminarbeginn und offener Heilabend: 19 Uhr | 40 CHF 
Samstag: 10 – 18 Uhr | Sonntag: 10 – 16 Uhr
Kosten: Freitag – Sonntag 300 CHF
Ort: Open Way Institut, Reitweg 7, 8400 Winterthur

 

Einzel- & Paarsitzungen

Heribert nimmt die Lebensthemen, die sich als Ursache in Krankheiten und ständig wiederkehrenden Problemen zeigen, im Energiesystem des Körpers wahr. Die Sitzung wird auf CD mitgeschnitten. Mit der CD besteht die Möglichkeit für einen 21-Tage-Prozess.

 

 

Anmeldung – CD Bestellung – Einzel- & Paarsitzungen
Ingrid Buchriegler
i.buchriegler@bluewin.ch
Mobil: 0041 79 791 92 84 Festnetz: 0041 21 624 78 60

 

 

 

 

Ramana

RAMANA MAHARSHI


Heribert

In den Ramana-Maharshi-Höhlen des Arunachala in Indien erwachten durch seine Seele initiierte Einweihungserlebnisse, die Heilfähigkeiten und Energien aus seinen Inkarnationen als Heiler. Seit diesen Einweihungserlebnissen hat er auch die Gabe in verschiedenen Tonlagen Heilgesänge aus alten Kulturen und Zeiten zu singen. Seitdem nimmt Heribert auch blockierte Lebensthemen, die sich als Ursache von Krankheiten oder immer wiederkehrenden Problemen zeigen, im Energiesystem des Körpers wahr. So wie Heribert Czerniak einst beim Meditieren in den Höhlen des Arunachala spontan von vertrauten Tönen überrascht wurde, die sich in ihm formten und aus seiner Kehle kamen, empfängt Heribert auch heute die Töne während seiner Heilsitzungen spontan. Er lässt sie einfach durch sich hindurch gehen und stellt sie anderen zur Verfügung. Zahlreiche Menschen haben durch ihn in den letzten Jahren Heilung erfahren.

Er sagt: »Die Töne geben mir Energie, Sie entstehen auf einer höheren Ebene und gehen durch mich hindurch. Teilweise sind es Geistführer die durch mich tönen und singen. Ich stelle mich als Medium zur Verfügung. In vielen Städten gebe ich Einzelsitzungen und töne teilweise 12 Stunden ohne Mittagspause. Danach fühle ich keine Erschöpfung oder Heiserkeit. Es ist kein Wollen dabei, sondern ein Geschehen lassen. Das ist das eigentliche Geheimnis.