19. – 25. 6. 21 Bosnische Pyramiden

19. – 25. 6. 21 Bosnische Pyramiden

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]

Entdecke das Tal der Bosnischen Pyramiden

VISOKO

 

Liebespyramide-Sonnenpyramide-Strahl

 

Die Bosnischen Pyramiden sind die ältesten und größten Pyramiden auf der Erde und wurden erst 2005 entdeckt. Während des einwöchigen Aufenthaltes besuchen wir u. a. die Pyramide der Sonne, die Mondpyramide, den Ravne Tunnel, eine Heilquelle sowie den Vratnica Tumulus. Ein besonderes Highlight ist die Tagesfahrt zu den Steinkugeln von Zavidovici. An den Abenden ergänzen die Heilgesänge von Heribert und Gespräche die Erlebnisse des Tages.

 
Highlights der Reise

  • Pyramide der Sonne
  • Ravne Tunnel
  • Tumulus in Vratnica
  • Steinkugeln von Zavidovici
  • Ausflug zu einer Heilquelle

 

Die Pyramide der Sonne ist 220 Meter hoch, also 75 Meter höher als die große Pyramide von Gizeh. Kohlenstoff-14-Datierung von Blättern, welche an der Hülle der Pyramide gefunden wurden, ergaben ein Alter von ca. 30.000 Jahren. Dieser spektakuläre Befund legt nahe, dass es hier eine vorsintflutliche Hochkultur gab. Physiker stellen an der Spitze der Pyramide einen Strahl fest, welcher mit elektromagnetischen und Ultraschall Frequenzen ein- oder austritt.

Der Ravne Tunnel ist eine Anlage mit einer enorm hohen Dichte an negativen Ionen, welche einen besseren Austausch auf der zellularen Ebene des Körpers erlaubt, sprich die zellulare Ver-/Entsorgung wird verbessert. Ferner sind Schwingungen im 28 kHz Ultraschallbereich zu messen, die auf subtiler Ebene die Zellen massieren und anregen. Auch die Schumannfrequenz von 7,8 Hz wird gemessen. Bei dieser Frequenz befindet sich unser Gehirn im Alphazustand und wir fühlen uns entspannt. Heilerlebnisse: Viele Erzählungen von Menschen mit Beschwerden des Atmungsapparates sagen, dass sie nach mehrmaligen Aufenthalten (ca. fünfmal) in den Tunneln geheilt sind von: Asthma, Bronchienerkrankungen und vielem mehr. Weiter erzählen die Geschichten rund um die Tunnel, dass ältere Menschen ohne Beschwerden des Bewegungsapparates gehen können, obwohl sie zuvor Schmerzen und Beschwerden hatten – man spricht in manchen Fällen sogar von Spontanheilungen – oder dass Menschen, die über Nacht in den Tunneln verweilen, mit einem völlig geöffneten Dritten Auge und bei voller Klarheit ihres Seins heraus kommen.

Der Tumulus in Vratnica
befindet sich vier Kilometer von den Bosnischen Pyramiden entfernt, er ist 32 Meter hoch und 30 Meter tief. Archäologische Ausgrabungen brachten die größten in diesem Teil Europas gefundenen Steinblöcke zu Tage. Die Tumulus-Terrasse besteht aus zweilagigen Megalithblöcken. Probebohrungen haben ergeben, dass sich im Fundament eine Betonplatte befindet, unter der Räume existieren. Auch hier tritt ein elektromagnetischer Strahl mit einer Frequenz von 28 kHz aus.

Die Mond-Pyramide
Man geht davon aus, dass die Mondpyramide – wie auch die anderen in diesem Verbund – nicht als Gräber, sondern vielmehr als perfekte Multifunktionsmaschinen eingesetzt und genutzt wurden. Insbesondere diente die Sonnenpyramide wie auch die Mondpyramide für eine Kommunikation mit den kosmischen Kräften. Die Strahlungsenergien der Mondpyramide haben eine signifikante und auffällige Wirkung auf die Gesundheit aller Lebewesen auf diesem Planeten. Im unterirdischen Labyrinth – so die Ergebnisse von Energiemessungen – ist der Ionisationsgrad 43-fach größer als die durchschnittliche Ionisation im freien Gelände. Das berechtigt durchaus dazu, von den unterirdischen Kammern der Mondpyramide als „Heilungsräume“ zu sprechen. Prä-Astronautik: Experten aus vielen Ländern der Erde strömen derzeit nach Visoko. Besonderes Interesse erweckt die Mondpyramide. UFO-Forscher, Prä-Astronautik-Experten und Star-Gate-Forscher sind sich sicher: die Mondpyramide – ein Raumschiff-Bahnhof, der auch heute noch in vollem Betrieb ist. Das gesamte Tal der Pyramiden soll mit einer Steinplattenfläche bedeckt gewesen sein.

Die Steinkugeln von Zavidovici
Eines der größten Rätsel für Archäologen und andere wissenschaftliche Forscher stellt heutzutage das Phänomen der Steinkugeln dar. Die ersten dieser Steinkugeln wurden in den frühen 1930er Jahren im Delta des Flusses Diquis in Costa Rica entdeckt. Seither wurden hunderte von Steinkugeln in vielen verschiedenen Größen an unterschiedlichen Orten der Welt gefunden. Viele davon bestehen aus einem Granodiorit genannten Mineral, das äußerst hart ist.

Ausflug zu einer Heilquelle
Das Phänomen ist die Reinheit des Wassers. Es wurden bisher nur ganz wenige Quellen weltweit entdeckt, welche diese Reinheit aufweisen können. Ein Institut in Laibach zertifizierte dieses Wasser und nahm es in die Liste der Heilwasser auf. Das Heilwasser hat dieselbe hohe Schwingung wie das unterirdische Wasser in den Tunneln.

 

 

 

Die bosnischen Pyramiden

Seit 2005 werden Ausgrabungen vor Ort durchgeführt, welche die Existenz und Altersdatierungen auf mindestens 25.000 Jahre klar belegen.

Physikalische Messungen und Radiokohlenstoff-Datierungen auf der Sonnen-Pyramide bestätigen, dass sich in Bosnien die ersten in Europa entdeckten Pyramiden befinden. Der Komplex soll die größte Pyramidenstruktur der Welt beinhalten – mit ihrer Höhe von mehr als 220 Metern wäre die bosnische Sonnenpyramide sehr viel höher als die Große Pyramide von Ägypten (147 Meter).[ult_toggle title=“… weiterlesen →“ ]Die Sonnenpyramide hat laut des staatlichen Instituts für Geodäsie die genauste Ausrichtung zum kosmischen Norden, mit einer Abweichung von 0 Grad, 0 Minuten und 12 Sekunden. Sie ist vollständig von rechteckigen Betonblöcken bedeckt. Der Beton ist künstlich geschaffen. Seine Eigenschaften, wie die extreme Härte und geringe Wasseraufnahme, sind laut mehreren wissenschaftlichen Instituten denen von modernem Beton bei weitem überlegen.

Die Pyramiden sind von Erde bedeckt, die laut des staatlichen Instituts für Bodenkultur ungefähr 12.000 Jahre alt ist. Radio-Kohlenstoff-Datierungen von der gepflasterten Terrasse auf der Mond-Pyramide, die vom Physik-Institut des Schlesischen Technologie-Institutes aus Gleiwitz (Polen) durchgeführt wurden, bestätigten, dass diese Terrasse vor rund 10.350 Jahren erbaut wurde. Dieses Ergebnis würde bestätigen, dass die bosnischen Pyramiden auch die ältesten bekannten Pyramiden des Planeten sind.

Unter dem bosnischen Pyramidental befindet sich ein ausgedehntes Tunnel- und Kammer-Netzwerk, das mehr als 15 Kilometer lang ist. Unterirdische Heilungsräume. Die erstaunlichen Wirkungen auf die Gesundheit kommen nicht von ungefähr. So zeigen Energie-Messungen im unterirdischen Labyrinth, dass der Ionisationsgrad 25mal höher ist als die durchschnittliche Konzentration draußen, was die unterirdischen Kammern in “Heilungsräume” verwandelt. Es gibt dort keine technische Strahlung und keine kosmische Radioaktivität. Ein besonderer Kraftplatz im Tunnel zeigte sogar einen Ionisationsgrad, der 40mal höher ist als die durchschnittliche Konzentration draußen.

Keramikskulpturen wurden über den unterirdischen Wasserläufen plaziert – die negative Energie wird so in positive verwandelt. „All diese Experimente“, so Semir Osmanagic, „weisen darauf hin, dass das unterirdische Labyrinth ein idealer Platz für die Verjüngung und Regenerierung des Körpers ist.“ Der Archäologie-Professor glaubt, dass die bosnischen Pyramiden eine wichtige Rolle beim „Aufwachen“ der Menschheit einnehmen.[/ult_toggle]

(mehr …)

X